Unsere Unternehmensgeschichte

Basierend auf fundiertem wissenschaftlichem Know-how läuten wir eine neue Ära der Immuntherapie ein

Jahrzehntelang haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler das Potenzial der Boten-RNA (mRNA) unterschätzt: Sie galt als instabil und es mangelte an geeigneten Verabreichungsformen, die dafür sorgen, dass die mRNA von den entsprechenden Zellen aufgenommen wird. Darüber hinaus war es in der frühen Phase der Forschung schwierig, eine wirkungsvolle Immunantwort oder eine ausreichende Produktion der Zielproteine zu erzielen, sodass mRNA als nicht geeignet für die Arzneimittelentwicklung und für medizinischen Anwendungen galt. Seit mehr als 30 Jahren bot unser Gründerteam dieser konventionellen Überzeugung die Stirn und erzielte so eine Reihe von wissenschaftlichen und technologischen Durchbrüchen, die es ermöglichten, das volle Potenzial von mRNA-Therapeutika auszuschöpfen.

Im Jahr 2020 konnten wir unser Know-how im Bereich der mRNA-Technologie für die Entwicklung eines COVID-19-Impfstoffs nutzen – das erste für den Einsatz am Menschen zugelassene mRNA-basierte Arzneimittel und der am schnellsten zugelassene Impfstoff gegen einen neuen Erreger in der Geschichte der Medizin.

Unermüdliche wissenschaftliche Präzision als treibende Kraft für Innovation

Ugur Sahin und Özlem Türeci konnten mit ihrer Arbeit die grundlegenden Probleme, die mit mRNA verbunden sind, lösen – nämlich die geringe und kurzlebige Produktion von Proteinen. Parallel dazu untersuchte unsere BioNTech-Kollegin Katalin Karikó die aufkommende Technologie aus einem anderen Blickwinkel und stellte fest, dass die Immunogenität von mRNA durch Modifikation des Nukleotids Uridin wirksam abgeschwächt werden kann. Schritt für Schritt entwickelten und verbesserten die wissenschaftlichen Teams des Unternehmens die Leistungsfähigkeit der mRNA und erforschten gleichzeitig neue und spannende Wege, um sie einzusetzen.

Bis heute optimieren die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bei BioNTech die strukturellen Komponenten der mRNA kontinuierlich (die Cap-Struktur, den Poly-A-Schwanz und die nicht-kodierenden Regionen), um die intrazelluläre Stabilität der synthetischen mRNA sowie die Translation, insbesondere in Immunzellen, zu verbessern. Die Entwicklung unseres COVID-19-Impfstoffs war nur deshalb so rasch möglich, weil wir auf jahrzehntelange Forschung, unser Know-how und innovative Technologien aufbauen konnten.

BioNTech wurde auf Basis der Idee gegründet, mRNA für die Aktivierung des Immunsystem im Kampf gegen die individuellen Tumore von Patientinnen und Patienten zu nutzen – ein Ansatz, der unserer Überzeugung nach auch im Kampf gegen verschiedene andere Krankheiten eingesetzt werden kann. Durch unsere bahnbrechenden Bemühungen im Bereich von Forschung und Entwicklung sind wir in vielerlei Hinsicht Pioniere geworden:

Entwicklung der ersten Impfstoffe mit nicht-nukleosidmodifizierter RNA für individuelle Krebstherapien, die spezifisch auf den individuellen Tumor eines Patienten abzielen. Der erste Patient wurde 2012 im Rahmen einer klinischen Studie behandelt.

Entwicklung von Strategien zur Verabreichung von RNA-Impfstoffen in Form von Nanopartikeln, die auf dendritische Zellen im ganzen Körper abzielen, um so die Immunantwort zu verstärken. Wir gingen von Tierstudien zu klinischen Studien am Menschen über und leisteten 2014 Pionierarbeit bei der ersten intravenösen Verabreichung von mRNA-Impfstoffen mit Hilfe von Nanopartikeln an Menschen. 

Die bahnbrechenden wissenschaftlichen Entdeckungen von Ugur Sahin, Özlem Türeci und ihren Teams lieferten die Grundlage für das erste auf dem Markt erhältliche mRNA-Produkt:
  • Entdeckung und Identifizierung mehrerer grundlegender Ansätze, um eine umfassende Immunreaktion auszulösen und die Wirksamkeit der mRNA-Technologie um das 1.000-fache zu verbessern.
  • Entwicklung einer auf Nanopartikeln basierenden Verabreichungsstrategie für mRNA-Impfstoffe, die auf Antigen-präsentierende Zellen im gesamten Körper abzielt und so eine intravenöse Verabreichung ermöglicht.
  • Vorantreiben einer individualisierten, mRNA-basierten Krebsimmuntherapie bis hin zu klinischen Studien.
  • Aufbau eines unternehmenseigenen und leicht skalierbaren Herstellungsprozesses für mRNA-Produkte.

Die Grundlage für den ersten mRNA-Impfstoff

Von Anfang an hat sich unser Gründerteam darauf konzentriert, ein global führendes voll integriertes Unternehmen im Bereich der Immuntherapie aufzubauen, das tief in der Wissenschaft verwurzelt ist.

 

Business Development

2006

Verbesserungen in den nicht-kodierenden Regionen der RNA, die die Stabilität und die Translationseffizienz in dendritischen Zellen erhöhen

Publikation
Scientific Breakthroughs

2008

Optimierung der RNA, um sie an bestimmte Stellen in der Zelle zu leiten, wodurch die CD8- und CD4-Antwort deutlich erhöht wird

Publikation
Business Development

2008

BioNTech wurde von Prof. Dr. Ugur Sahin, Prof. Dr. Özlem Türeci und Prof. Dr. Christoph Huber gegründet, um Behandlungen für die individualisierte Krebsimmuntherapie zu entwickeln und herzustellen (Initiale Seed-Finanzierung: 180 Millionen US-Dollar)

Unser Management-Team
Business Development

2009

BioNTech erwirbt EUFETS und JPT Peptide Technologies

Unsere Fertigungsexpertise
Scientific Breakthroughs

2012

Beginn der ersten klinischen Phase-1-Studie mit einer RNA-Immuntherapie bei Patientinnen und Patienten mit Melanomen, heute bekannt als unser FixVac-Ansatz

Unsere Pipeline
Scientific Breakthroughs

2013

Start der ersten klinischen Phase-1-Studie mit einer RNA-Immuntherapie bei Patientinnen und Patienten mit Melanomen – die erste Studie mit einer individualisierten Immuntherapie (iNeST) am Menschen

Unsere Pipeline
Business Development

2014-2018

Verschiedene strategische Kollaborationen für verschiedene Programme der Pipeline (Bayer Animal Health; Genentech, ein Mitglied der Roche-Gruppe; Genmab; Siemens; Sanofi; Regeneron; Genevant; Pfizer; University of Pennsylvania)

Unsere Partner
Scientific Breakthroughs

2015

Daten zur RNA-Krebsimmuntherapie werden in Nature veröffentlicht

Publikation
Scientific Breakthroughs

2016

Erste Ergebnisse einer klinischen Studie mit intravenös verabreichter mRNA werden in Nature veröffentlicht

Publikation
Scientific Breakthroughs

2017

1. Daten zu mRNA-kodierten bispezifischen Antikörper werden in Nature Medicine veröffentlicht

2. Klinische Ergebnisse mit iNeST werden in Nature veröffentlicht

Weitere Publikationen
Business Development

2018

Abschluss einer Serie-A-Finanzierungsrunde über 270 Millionen US-Dollar

Pressemitteilung
Business Development

2019

BioNTech wird ein börsennotiertes Unternehmen am NASDAQ Global Select Market unter dem Tickersymbol BNTX

Pressemitteilung
Business Development

2020

Beginn von “Projekt Lightspeed” zur raschen Entwicklung eines sicheren und wirksamen Impfstoffs zur Eindämmung der SARS-CoV-2-Pandemie. Der Pfizer-BioNTech COVID-19-Impfstoff ist der erste Impfstoff, der nach einer weltweiten Phase-3-Studie eine Notfallzulassung erhält

Projekt Lightspeed
Scientific Breakthroughs

2020

Veröffentlichung der ersten Peer Reviewed-Publikation für den COVID-19-Impfstoffkandidaten BNT162b1

Publikation
Business Development

2020

Übernahme von Neon Therapeutics zum Ausbau unserer weltweiten Führungsposition im Bereich der T-Zell-Therapien und Eröffnung des US-Hauptsitzes

Pressemitteilung
Business Development

2020

Eröffnung der BioNTech Produktionsstätte in Marburg zur Herstellung des COVID-19-Impfstoffs. Das Werk entwickelte sich im Jahr 2021 zu einer der größten mRNA-Produktionsstätten

Marburg Manufacturing Fact Sheet
Business Development

2021

BioNTech erwirbt die F&E-Plattform für neoantigene T-Zell-Rezeptoren (TCR) von Kite sowie die klinische Produktionsstätte in Gaithersburg, MD, USA

Pressemitteilung

Weitere Informationen